schmutzig  (engl. dirty)

Bezeichnet ein Erscheinungsbild der
E-Meter*-Nadel*. Man versteht darunter ein unregelmäßiges Rucken oder Zucken der Nadel. Wenn man physikalische Ursachen sicher ausschließen kann, ist die “schmutzige Nadel” (“dirty needle”) in der Regel ein Indikator für etwas, das der Preclear* vor dem Auditor zurückhält. Es gibt etwas, das er lieber geheim halten möchte. Dadurch ist die Kommunikation zwischen Auditor und PC in diesem Bereich gestört.

Da dies kontraproduktiv für die Sitzung wäre, ist es u.a. Aufgabe des Auditors, unverzüglich die Ursache einer schmutzigen Nadel aufzudecken. Gelingt es dem Auditor nicht, die Zurückhaltung zu finden, kann das Verhältnis zwischen Preclear und Auditor dauerhaft darunter leiden. Umgekehrt schwört ein Preclear auf den Auditor, der solche Zurückhaltungen erfolgreich beseitigt. Nur auf den ersten Blick mag dies keinen Sinn ergeben. In Wahrheit ist ein Preclear am Ende immer froh, etwas Belastendes losgeworden zu sein. Wurde der Sachverhalt kommuniziert, ist das Erscheinungsbild der Nadel wieder “sauber”.

Siehe auch Clean Needle*   


Anmerkung:
Die Gründe für das unregelmäßige Rucken und Zucken der Nadel sind, wenn auch weniger dramatisch, vergleichbar mit denen des
Rockslams*. Die schmutzige Nadel ist gleichfalls Ausdruck eines Konflikts betreffend Hingreifen und Zurückziehen*. Beide Nadelerscheinungen sind jedoch verschieden und optisch nicht miteinander zu verwechseln. .

.