Out-Tech

Damit wird alles bezeichnet, was nicht den von Hubbard* entwickelten Techniken entspricht. Zum Beispiel eine Person auf eine andere Art zu auditieren, als von ihm vorgegeben. So zu verfahren, wird im Jargon der Scientology-Organisation als “squirreln” bezeichnet. Aus heutiger Sicht ist es nicht einfach, die Originalität der jeweiligen Technik zu erkennen, da hinreichend bekannt ist, dass nach dem Tod Hubbards auf Veranlassung von Miscavige* zahlreiche Veränderungen vorgenommen wurden. Innerhalb der Organisation wird nicht unterschieden. Nach dem Motto, “die werden schon wissen, was sie tun”, werden alle Anweisungen des Managements gehorsam ausgeführt. .      

Out-Tech anzuwenden, gilt in der Scientology-Organisation als schwerer Verstoß und wird entsprechend geahndet. 

Außerhalb der Organisation gibt es keine einheitliche Haltung dazu. Die RONs Org* handhabt es streng, indem sie Veröffentlichungen, die nach 1978 erschienen sind, im Regelfall als “nicht von Hubbard” betrachtet.  Andere sehen es großzügiger und machen sich gelegentlich ihre eigenen Regeln. 

.