Dynamiken

Hubbard operierte mit 8 Dynamiken. Das war nicht immer so. In seinem Dianetik-Buch
von 1950 war nur von 4 Dynamiken die Rede. Es geht dabei um die Triebkräfte des Überlebens.  

1. Überleben als man selbst (Ich-Dynamik).

2. Überleben als Partnerschaft zwischen Mann und Frau (Ehe, “Beziehung”).
Homosexuelle Partnerschaften fallen in Scientology nicht unter diese Dynamik. Sie gelten im spirituellen Sinn als geisteskrank. Da bei ihnen keine Fortpflanzung möglich ist, tragen sie nicht unmittelbar zum Überleben bei.

3. Überleben als Gruppe. Zum Beispiel als Berufsgruppe, Sportverein, Religionsgemeinschaft usw.
4. Überleben als gesamte Menschheit
5. Überleben als Tier oder Pflanze
6. Überleben als Teil des Physikalischen Universums (Materie, Energie, Raum und Zeit).
7. Überleben als Gesamtheit aller geistigen Wesen
8. Unendlichkeitsdynamik (Gott, höchstes Wesen)   

Die Definition der 5. Dynamik darf mit einem Fragezeichen versehen werden. Tiere in derselben Dynamik wie die Pflanzen unterzubringen, wirkt befremdlich. Der Menschenaffe, der Hund oder das Pferd würden damit gleichgestellt mit Zwergkakteen oder Disteln. Auch ist es für Hubbards Allgemeinbildung bezeichnend, dass er Lebewesen vergaß, die weder Tier noch Pflanze sind. Zum Beispiel Pilze oder Bakterien. Gerade die letzten beiden Spezies haben einen sehr starken Überlebenstrieb.

Hubbard legte Wert darauf, dass man sich innerhalb seiner Philosophie nicht mit der 8. Dynamik beschäftigt. Damit entledigte er sich der Notwendigkeit, zum Thema “Gott” Stellung nehmen zu müssen. Auch wurden auf diese Weise Anhänger aller Religionen gleich behandelt, denn es gab keine Bewertung dessen, woran sie glaubten. Der Moslem sollte sich genauso willkommen fühlen wie der Christ oder der Atheist. 

.