IC

Abkürzung für Integrated Circuit (Integrierter Schaltkreis).
Im Deutschen lässt man “Integrierter” meist weg und spricht nur von einem “Schaltkreis”. Auch der Begriff “Chip” ist üblich. Es handelt sich um ein Bauteil im Kunstoffgehäuse, (früher gelegentlich auch Blechgehäuse), in das zahlreiche andere Bauteile integriert sind, das in der Regel viele Anschlüsse und insgesamt eine oder mehrere vorgegebene Funktion(en) hat. Die Einkerbung auf der einen Schmalseite gibt darüber Auskunft, wo die Zählung der Anschlussbeine beginnt. Wenn man von oben auf den Schaltkreis schaut und sich die Kerbe links befindet, ist Anschluss 1 unten links. Die Zählung verläuft von dort aus entgegen dem Uhrzeigersinn um den Chip herum. 

Bei dem im Eingang des “vk1-50” verwendeten Instrumentenverstärker INA118 handelt es sich zum Beispiel um ein solches Bauteil. Es besteht im wesentlichen aus drei Operationsverstärkern*, die für sich betrachtet ebenfalls integrierte Schaltkreise sind.. 

.