Verwirrung

Ein Zustand, bei dem es dem Betroffenen an “stabilen Daten” mangelt. Daten sind dann stabil, wenn eine subjektive Gewissheit über ihre Richtigkeit besteht. Fehlt diese Gewissheit oder sind überhaupt keine Daten vorhanden, verliert die Person sozusagen den festen Boden unter den Füßen.

Verwirrungen können im materiellen Universum und auch im geistigen Universum einer Person auftreten. Bei Hubbards Ethiklehre soll der “Zustand Verwirrung” dadurch gehandhabt werden, dass man herausfindet, wo man ist. Das ist erkennbar unzureichend, denn die Abhilfe bezieht sich auf den Raum und damit nur auf einen Teil von
MERZ*. Eine Verwirrung entsteht materiell auch dadurch, dass ein Individuum physikalische Zustände und Abläufe nicht versteht. Ebenso kann ein Individuum über Zeit verwirrt sein.

Im geistigen Universum treten Verwirrungen wie zuvor durch mangelndes Verstehen auf. Die Folgen können dabei schwerwiegend sein. Da ein Individuum es verabscheut, verwirrt zu sein, versucht es umgehend aus diesem Zustand herauszukommen. Es erfindet durch
Postulat* neue Daten und verwendet sie ab sofort im Leben, um das jeweilige Thema oder Phänomen zu erklären und dadurch nicht mehr verwirrt zu sein. Wenn das so erschaffene Postulat nicht die Realität abbildet, kann es zur fixen Idee und damit zum Service Faksimile* werden. Es handelt sich dann um eine geistige Störung. Dieselben Mechanismen gelten für böse Absichten* sowie für alle anderen überlebensfeindlichen Postulate. 

Der Therapeut kann eine geistige Störung, die durch erfundene falsche Daten entstanden ist, dadurch beheben, dass er die vor dem dafür verantwortlichen Postulat liegende Verwirrung inspizieren lässt. Das zu konfrontieren, ist nicht einfach, denn die Person muss dabei den selbst “erklärten” Sachverhalt vorbehaltlos anschauen, wie er wirklich ist. Einem ersten Impuls folgend sträubt sie sich zunächst, denn der Vorgang setzt sie ins Unrecht und erzeugt die Befürchtung, sie könnte in ihre alte Verwirrung zurücksinken. War die Aktion erfolgreich, verschwindet die geistige Störung. Siehe Postulate auditieren*.

.