Kneiftest 

Skeptische Menschen haben ihre Schwierigkeiten damit, sich vorzustellen, dass das
E-Meter* auf Gedanken reagieren kann. 

Der Kneiftest funktioniert folgendermaßen: Lassen Sie eine Person die Dosen* des E-Meters in die Hand nehmen. Stellen Sie als nächstes die Empfindlichkeit so ein, dass die Nadel nach einem tiefen Atemzug der Testperson mindestens um ein Drittel der Skalenbreite nach rechts ausschlägt. Geschieht dies auch bei voller Empfindlichkeit nicht, hat die Person sich zu diesem Zeitpunkt nicht angemessen ernährt oder ist aus einem anderen Grund körperlich nicht fit. (Nicht genug Schlaf, zu wenige Mineralien oder Kochsalz eingenommen, zu wenig Flüssigkeit getrunken usw.) In diesem Fall hätte es keinen Sinn, den Test fortzusetzen.

Stellen Sie die Nadel  auf die SET-Linie und kneifen Sie die Person nun mit zwei Fingern in den Arm. Die Person soll dabei einen leichten Schmerz empfinden. Sie erkennen das daran, dass die Nadel nach rechts ausschlägt. Warten Sie einige Sekunden, bis die Nadel sich beruhigt hat, stellen Sie sie wie nötig wieder auf SET und geben Sie der Person dann absichtsvoll mit klarer Stimme folgende Anweisung:

“Rufe dir den Moment des Kneifens zurück!”

Sie werden erneut eine Anzeige am E-Meter sehen. Dies zeigt, dass der erlebte Schmerz Ladung* hinterlassen hat, die beim Rückruf kontaktiert wurde..     

.