flach (engl. “flat”)

Es handelt sich dabei um einen von Hubbard immer wieder verwendeten Begriff, der ausdrücken sollte, dass eine bestimmte Sache, die zuvor den Reaktiven Verstand*
restimuliert* hatte, durch die Anwendung bestimmter Techniken nicht länger diese Wirkung zeigte. Die Wiederholungstechnik* ist ein solches Verfahren.

Nachdem das E-Meter Einzug in das Auditing gefunden hatte, wurden zum Beispiel bestimmte Wörter oder Sätze so lange immer wieder aufgerufen, bis die Nadel keine Reaktion mehr zeigte. Über viele Jahre wurde das so gemacht und fand zum Beispiel Anwendung beim Auditieren von Postulaten* oder GPMs*.

Etwas “flach” zu machen, bedeutet nicht, es auszulöschen. Bestes Beispiel ist das Service Faksimile*. Indem es mit R3SC-A* auditiert wird, wird es flach gemacht (Key-out*). Ohne eine Auslöschung kann es später wieder einkeyen und erneut dramatisiert werden.

.