OT VII

war in seiner ursprünglichen Hubbard-Fassung eine sehr umfangreiche und anspruchsvolle Stufe, die aus 49 Schritten bestand. Einige wurden auf 4 Flüssen* auditiert. Nachfolgend ein Beispiel für den Schritt 16, der sich mit bösen Absichten* beschäftigte. Letzteres war insofern bemerkenswert, als böse Absichten zuvor stets stiefmütterlich behandelt worden waren. Es war zugleich das Eingeständnis, dass auch ein Pre-OT* solche Postulate* hat. Im Beitrag Technikmängel* wird dieser Sache besondere Aufmerksamkeit zuteil.

OT 7 - 16

Has an intention been —                               

    Suppressed
    Invalidated
    Blunted
    Abandoned
    Denied
    Enforced
    Desired
    Decided
    Forgotten
    Hidden
    Avoided
    Altered
    Twisted
    Changed
    Completed
    Made wrong

On biggest reading item L & N: What intention has been ____________ ?
R-3-R Quad if evil intention.
 

Deutsch:

Wurde eine Absicht ----

    unterdrückt
    abgewertet
    abgeschwächt
    aufgegeben
    zurückgewiesen
    aufgezwungen
    erwünscht
    vergessen
    versteckt
    vermieden
    abgeändert
    verdreht
    umgewandelt
    vervollständigt
    als falsch erklärt

Mache auf das Item* mit der größten Anzeige* L & N*. Welche Absicht wurde --------------- ?
Wenn eine böse Absicht gefunden wurde, mache damit
R-3-R* Quad*.

Anmerkung:
Da Hubbard die Anwendung von R3R (
NED*) an Clears* und OTs* später mit einem Verbot belegte, ist die beschriebene Handhabung nicht mehr aktuell. Auch deshalb, weil bei NED nicht sichergestellt ist, dass das dort etablierte Postulat tatsächlich vverschwindet. Siehe dazu auch Expanded Dianetics*. Eine gefundene böse Absicht, kann dagegen mit der Technik des FPRD* (ab Schritt C) beseitigt werden. Das obige Assessment mit anschließendem L&N kann auf alle überlebensfeindlichen Postulate angewendt werden. Auch solchen, die keinen zerstörerischen Inhalt haben. Zum Beispiel auf Service Faksimiles oder auf als Postulat formulierte Betrachtungen. Dabei solte eingangs “eine Absicht” durch “ein Postulat” ersetzt und die L&N-Frage entsprechend geändert werden. Die Handhabung bestünde auch hier in der FPRD-Tech ab Schritt C. Nicht nur das Item mit der größten Anzeige, sondern alle geladenen Items sollten mit Listung und Nulling überprüft werden. Um nichts zu übersehen, müssten beim Asessment alle verfügbaren Knöpfe eingesetzt werden. Auch muss das Asessment so lange wiederholt werden, bis die Liste der partizipischen Eigenschaftswörter komplett F/Nt*.

Das zeitgemäße Verfahren sieht dann folgendermaßen aus:

Wurde ein Postulat .......

    unterdrückt
    abgewertet
    abgeschwächt
    aufgegeben
    zurückgewiesen
    aufgezwungen
    erwünscht
    vergessen
    versteckt
    vermieden
    abgeändert
    verdreht
    umgewandelt
    vervollständigt
    als falsch erklärt

Setze wie nötig Buttons ein.
Mache auf jedes anzeigende
ItemL & N. Welches Postulat wurde ...................... ?
Blowe jedes gefundene (überlebensfeindliche) Postulat mit FPRD-Tech ab Schritt C.
Bringe die Liste der Items zu einem F/Nenden Assessment.


Dass Miscavige das Finden und Beseitigen von bösen Absichten auf den OT-Stufen* völlig beseitigte, zeigt, dass ihm dieser Aspekt entweder gleichgültig war oder sogar in die Karten spielte. Geistig gesunde Individuen lassen sich nur schwer kontrollieren. 

 
Miscavige ersetzte Hubbards OT VII durch

“Neues OT VII”  (Solo-NOTs)

Wer sich auf dieser Stufe befindet, soll im Solo-Auditing*, (auf sich allein gestellt), weitere Dämonen ausfindig und unschädlich machen, bis nach der Theorie keine mehr vorhanden sind. Manche verbringen Jahre damit und kommen prinzipiell nie zu einem Ende. Alle, die früher Hubbards OT VII abgeschlossen und danach die Stufe OT VIII attestiert hatten, bekamen von Miscavige die Weisung, wieder zurück auf OT VII zu gehen. Die Begründung lautete, dass sich eine “Überarbeitung” von OT VII als notwendig erwiesen hätte. Die Zertifikate, die für OT VIII ausgestellt worden waren, wurden ausnahmslos annulliert.

Für diejenigen, die unverändert an Hubbard festhalten, ist es ein Skandal, in welchem Umfang Miscavige dessen Technik* verändert oder ganz abgeschafft hat. Sie ist mittlerweile nur noch in groben Umrissen als das zu erkennen, was sie ursprünglich einmal war.

Hubbard sah in seiner “KSW-Serie 1” eine solche Entwicklung voraus:
Zitat:
„Ich weiß also, was eine Gruppe von Leuten tun wird und wie wahnsinnig sie bei der Annahme unbrauchbarer ‚Technologie‘ werden wird. Den tatsächlichen Unterlagen zufolge liegt die Wahrscheinlichkeit bei 100.000 zu 20, dass eine Gruppe von Menschen sich eine schlechte Technologie ausdenken wird, um gute Technologie zu vernichten.“

.